Kies uw taal

Firmenwagen zur privaten Nutzung

Ein Firmenwagen steigert oft die Motivation des Arbeitnehmers und bereitet zugleich dem Arbeitgeber Freude. Mit einem Dienstwagen kann der Arbeitgeber außerdem steuersparend Gehalt zahlen.
 
Viele Arbeitnehmer wünschen sich einen schicken Firmenwagen, denn er gilt zudem als echtes Statussymbol. Man gelangt damit meist schneller zur Arbeit als mit Bus und Bahn und auch außerbetriebliche Termine sind einfacher zu erreichen. Viele Arbeitnehmer möchten den Firmenwagen zusätzlich auch für die Privatnutzung gebrauchen. Doch wie ist die Privatnutzung eines Firmenwagens geregelt? Ein Experte klärt auf.
 

Warum Sie ein Fahrtenbuch nutzen sollten

Bei der Privatnutzung des Dienstwagens ist zu beachten, dass es zwei Arten der Abrechnung gibt – die Ein-Prozent-Regel und die Abrechnung mit einem Fahrtenbuch. Mit der Ein-Prozent-Regelungen werden Ihre Fahrten pauschalisiert. Mit einem Fahrtenbuch können Sie dagegen genau angeben, wann und wie oft Sie den Dienstwagen genutzt haben. Dadurch können Sie wertvolle Zeit und Kosten sparen.
 

Firmenwagen zur Privatnutzung

Die Privatnutzung eines Dienstwagens ist generell als Sachbezug zu werten und muss versteuert werden. Ein Firmenwagen wird entweder mittels Ein-Prozent-Regelung oder durch die Angaben eines Fahrtenbuchs besteuert. Wenn Sie Ihren Firmenwagen auch privat nutzen möchten, wird oft ein Fahrtenbuch empfohlen. Da viele Arbeitnehmer dies allerdings als umständlich ansehen, gibt es eine einfachere Lösung: ein elektronisches Fahrtenbuch. Alle Fahrten, egal ob dienstlichen oder privat, werden genau in dem elektronischen Fahrtenbuch erfasst und lassen sich nicht manipulieren. Dadurch lassen sich die Fahrten genau nachweisen und es kann ein Zeit- und Kostenvorteil gegenüber der Ein-Prozent-Regelung erzielt werden.
 

Was Sie noch bei einer Firmenwagen Privatnutzung wissen müssen

Beachten Sie bitte, dass sie einen Firmenwagen nicht zu Privatnutzung gebrauchen dürfen, wenn es Ihr Arbeitgeber ausdrücklich untersagt. In diesem Fall wird der geldwerte Vorteil, der durch einen Dienstwagen entsteht, anders berechnet.

Partner

close